Niedersachen klar Logo

Organisation des Mess- und Eichwesen Niedersachsen

Landesbetrieb nach § 26 Landeshaushaltsordnung


Dem Landesbetrieb Mess- und Eichwesen Niedersachsen obliegt im Kernbereich der Vollzug der Bestimmungen im gesetzlich geregelten Mess- und Eichwesen.

Die Aufgaben werden von der Direktion am Hauptsitz Hannover und den Betriebsstellen Braunschweig-Göttingen, Hannover, Lüneburg-Stade, Oldenburg-Emden und Osnabrück-Nienburg wahrgenommen.

Die für den Vollzug der Kernaufgaben im Mess- und Eichwesen zuständigen Betriebsstellen unterliegen der Dienst- und Fachaufsicht der Direktion, welche aus vier Bereichen besteht.

Der Landesbetrieb wird von Herrn Direktor Dr.-Ing. Wolfgang Bosch geleitet.

Durchschnittlich sind im MEN 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überwiegend im Beamtenverhältnis beschäftigt.

Die Beschäftigten im technischen Bereich haben als Dipl.-Ingenieure/innen (entsprechend Bachelor of Engineering), staatlich geprüfte Techniker/innen oder Handwerksmeister/innen eine Zusatzausbildung an der Deutschen Akademie für Metrologie (DAM) in München absolviert.

Das MEN betreut ungefähr 250.000 Messgeräte von etwa 55.000 Kunden. Das Wirtschaftsvolumen beträgt ca. 11 Mio. Euro im Jahr.

Rechtsträger des Landesbetriebes ist das Land Niedersachsen. Dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung obliegt die Dienst- und Fachaufsicht.

Der Landesbetrieb vertritt die Interessen des Landes durch Gremienarbeit auf nationaler Ebene.

 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln